Heimatverein der Herrlichkeit Diersfordt e.V.

Ausstellungen

Sonderausstellung

Bild konnte nicht geladen werden!

Ausstellung der 3. Preisträgerin des Erna-Suhrborg Preises

In Zusammenarbeit der Stadt Wesel mit Hans Dieter Suhrborg und seiner Frau Gabriele Suhrborg werden zur Erinnerung an die 1995 verstorbene Weseler Künstlerin Erna Suhrborg in diesem Jahr erstmals im Rahmen des gleichnamigen Preises Künstlerinnen im Kreis Wesel ausgezeichnet, die nicht an einer Hochschule studiert haben. Die mit dem 3. Platz bedachte Preisträgerin des Erna-Suhrborg-Preises zeigt im Museum und Heimathaus Eiskeller eine Auswahl ihrer Werke.
Bild konnte nicht geladen werden! Die Preisträgerin Petra Klein aus Moers beeindruckte im Vorfeld der Preisvergabe Publikum und Jury mit der digitalen Verfremdung und künstlerischen Bearbeitung ihrer Fotos. Nach ihren eigenen Worten entdeckte sie 2013 die digitale Dunkelkammer mit diversen PC-Programmen, um immer neue Werke zu kreieren: Von analog verkratzen Bildern auf Leinwand bis zu völlig abstrakten Werken hinter Acrylglas, bei denen das Ursprungsfoto nur noch als Rohling dient, bevor die Künstlerin digital damit zu malen beginnt.

Veranstaltungsort: Museum und Heimathaus Eiskeller - Diersfordt, Am Schloß 1A, 46487 Wesel
Sonntag, 26.03.2017 bis 30.04.2017
Öffnungszeiten: sonntags von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
und für Gruppen nach Vereinbarung
Eintritt: Erwachsene 2 €, Kinder, Jugendliche 1 €
Für Vereinsmitglieder und Mitglieder der NRW-Stiftung freier Eintritt!
Bild konnte nicht geladen werden!

Sonderausstellung

Bild konnte nicht geladen werden!

"Lebenswerk" Ausstellung zum 100. Geburtstag von Gerhard Finke
Bildnisse von Menschen, Architektur und Landschaft

Zum 100. Geburtstag des bekannten Malers und Kunsterziehers Gerhard Finke werden im Museum und Heimathaus Eiskeller in Wesel-Diersfordt in Zusammenarbeit mit dem Städtischen Museums Wesel Arbeiten aus seinem langjährigen künstlerischen Schaffen gezeigt. Der 1917 in Beeskow in der Mark Brandenburg geborene Gerhard Finke lebte eine lange Zeit in Wesel-Flüren und zog vor wenigen Jahren in die Nähe seines Sohnes nach Berlin. Die Ausstellung zeigt ausgewählte Zeichnungen, Aquarelle, Ölgemälde, Holzschnitte und Collagen verschiedener Schaffensperioden.

Veranstaltungsort: Museum und Heimathaus Eiskeller - Diersfordt, Am Schloß 1A, 46487 Wesel
Öffnungszeiten: sonntags von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonntag, 09.07.2017 bis 29.10 2017
und für Gruppen nach Vereinbarung
Eintritt: Erwachsene 2 €, Kinder, Jugendliche 1 €
Für Vereinsmitglieder und Mitglieder der NRW-Stiftung freier Eintritt!
Bild konnte nicht geladen werden!

Sonderausstellung


Bild konnte nicht geladen werden!

"20.000 Soldaten und 400 Schiffe vor Wesel"

Bild konnte nicht geladen werden! Anlässlich der Wiederentdeckung von Befestigungen eines Heerlagers zwischen Bislich und Flüren widmet sich die von Bernd von Blomberg und Peter Bruns erarbeitete Ausstellung einem interessanten Kapitel der Weseler Geschichte. Im Herbst 1620 lagerte das niederländische Heer unter Prinz Moritz von Oranien vor der von Spaniern besetzten Stadt Wesel. Der Gesandte Venedigs wurde hier mit Kanonenschüssen und Paraden empfangen. All dies war eine Machtdemonstration der calvinistischen niederländischen Provinzen vor den katholischen Spaniern in Wesel, der bedeutendsten Stadt zwischen Köln und den Niederlanden. Die Ausstellung zeigt die Einrichtung des Lagers durch Bilder, erläutert die historischen Zusammenhänge und informiert über die 2013 wiederentdeckten Lagerbefestigungen von 1620.

Veranstaltungsort: Museum und Heimathaus Eiskeller - Diersfordt, Am Schloß 1A, 46487 Wesel
Öffnungszeiten: sonntags von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonntag, 05.03.2017 und 12.03.2017 sowie 07.05.2017 bis 02.07.2017
und für Gruppen nach Vereinbarung, (nicht geöffnet am 18.06.2017)
Eintritt: Erwachsene 2 €, Kinder, Jugendliche 1 €
Für Vereinsmitglieder und Mitglieder der NRW-Stiftung freier Eintritt!

Dauerausstellung

Bild konnte nicht geladen werden!

" Wesels Festung - Entfestigung - Einebnung - Stadterweiterung
Eine Schicksalsfrage von 1681 - 1930"


Die Ausstellung steht seit dem 9. März 2008 der Allgemeinheit zur Besichtigung offen. Der Besucher erhält Einblicke in eines der interessantesten Kapitel der Weseler Stadtgeschichte- wie die Festung Wesel 1681 bis 1730 entstand, die Stadt 1890 die Festungsbauwerke kaufte und abbrach und wie auf diesem Gelände ein neues Stadtgebiet entstand. Dazu zeigt eine Postkartensammlung Motive von Altwesel und von dieser Stadterweiterung.


Bild konnte nicht geladen werden! Museum und Heimathaus Eiskeller - Diersfordt, Am Schloß 1A, 46487 Wesel
Eintritt: Erwachsene 2 €, Kinder, Jugendliche 1 €
Für Vereinsmitglieder und Mitglieder der NRW-Stiftung freier Eintritt!

Dauerausstellung

Bild konnte nicht geladen werden!

"Naturdioramen-Tiere in niederrheinischen Lebensräumen"

Die Besucher können eine Dauerausstellung von kunstvoll gestalteten Naturdioramen betrachten, die am Unteren Niederrhein einzigartig sein dürfte. Über 70 vollkommen natürlich wirkende Tierpräparat, darunter sehr seltene Arten, "leben" in den kunstvoll gemalten und mit Natur- und Kunstmaterialien nachgebildeten niederrheinischen Lebensräumen Rheinstrom, Rheindeich, Altrhein, Rheinaue mit Kiessee sowie Diersfordter Wald und Moorsee Schwarzes Wasser im Raum Wesel.





Museum und Heimathaus Eiskeller - Diersfordt, Am Schloß 1A, 46487 Wesel
Eintritt: Erwachsene 2 €, Kinder, Jugendliche 1 €
Für Vereinsmitglieder und Mitglieder der NRW-Stiftung freier Eintritt!